global online retail

Aktualisieren
steigend  121,31 € +2,04%
+2,43 € ISIN DE000A14N9A9 | WKN A14N9A 31.03.2020  17:48

Fondsdaten

Fondsgesellschaft: HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH
Fondsart: Aktienfonds
Land: Deutschland
Fondswährung: Euro
Auflage: 01.10.15
Fondsalter: 5 Jahre
Fondsvolumen*: 11 Mio EUR
Anteilsklassenvol.**: 11 Mio EUR
Fondsmanager: --
Ausschüttungsart: thesaurierend
Ausschüttungsintervall: --
 
*Stand: 24.09.2019
**Stand: 24.09.2019

Fondsgebühren

Ausgabeaufschlag: 0,00%
Rücknahmegebühr: 0,00%
Verwaltungsgebühr: 0,94%
Total Expense Ratio: --%

Risikokennzahlen

Zeitraum 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität: 22,65% 19,38%
Sharpe Ratio: -- --

Zusammensetzung

Top-Holdings
Stand: 31.12.19

Fondsperformance

Zeitraum 1 W. 1 M. 3 M. 6 M. 1 J. 3 J. 5 J. 10 J. seit Auflage
Dieser Fonds*: +4,74% -10,03% -12,21% -4,50% -5,94% +10,20% --% --% +24,14%
Benchmark**: --% --% --% --% --% --% --% --% --%
* Kennzahlen werden auf Basis der letzten verfügbaren NAVs berechnet. Berechnung nach BVI-Methode.
** --

Konkurrenzanalyse

Konkurrenzanalyse

Risiko/Rendite-Matrix

Risiko/Rendite-Matrix

Anlageidee

Das Anlageziel des Fonds ist, mit einer chancenorientierten Anlagepolitik, eine möglichst hohe Wertsteigerung zu erzielen. Der Fonds investiert im Wesentlichen in Aktien von Unternehmen, deren Schwerpunkt im Online Retail Segment (E-Commerce) liegt. Eine Diversifizierung findet nur innerhalb dieser Branche statt, sodass sich der Fonds als Spezialitätenfonds nur als Beimischung für risikofreudige Investoren eignet. Die Portfolio-Zusammensetzung erfolgt über einen Bottom-Up Ansatz. Im Zentrum steht die erwartete Chance des Unternehmens, sich im Online Retail Markt eine erfolgreiche Position zu erobern oder eine solche Position auszubauen. Der Fonds strebt eine durchschnittliche Aktienquote von 90% bis 100% an. Die Fremdwährungsquote kann bis zu 100% betragen, da ein Großteil der e-Commerce Unternehmen nicht im Euro-Raum beheimatet sind. Die Umschichtungen werden so gering wie möglich gehalten, da die Auswahl der Unternehmen auf Basis einer Einschätzung zu deren langfristigen Geschäftsentwicklung stattfindet. Die für diese Branche typische hohe Volatilität der Aktienkurse ist dabei zu akzeptieren. Eine Geldquote dient nur der Liquiditätssteuerung.

News

Auch Salzgitter fährt Hochöfen runter

T-Mobile US schließt Sprint-Übernahme ab

Deutsche Börse profitiert von Marktturbulenzen

B5 Börse 16.11 Uhr: Adidas zahlt nun doch weiter Miete für Läden

Deutsche Bank denkt über Bonus-Verzicht nach

ARD-Börse: Auf einmal ist alles anders: Blick zurück auf ein turbulentes Quartal

tagesschau24 Nachmittagsbericht vom 01.04.2020

Börse 15.45 Uhr Wie gewonnen, so zerronnen

BP tritt auf die Bremse

Axel Springer sagt der Börse am 6. April ade

China will E-Auto-Quote lockern