Hier finden Sie aktuelle Börsenkurse, den Fonds-Chart, Kursinformationen und die Kursentwicklung zum Investmentfonds DWS Inv German Eq LC (ISIN LU0740822621, WKN DWS099). Man unterscheidet Aktienfonds, Geldmarktfonds, Mischfonds, Immobilienfonds und Rentenfonds sowie globale/internationale bzw. Länderfonds und Branchenfonds.

DWS Invest German Equities L

Aktualisieren
steigend  168,68 € +0,44%
+0,74 € ISIN LU0740822621 | WKN DWS099 29.10.2020  22:11
Aktueller Kurs: 168,68 €
Vortag: (29.10.20) 168,68 €
52-Wochenhoch: 211,34 €
52-Wochentief: 113,11 €
Fondswährung: Euro
Börsenplatz: Fonds-
gesellschaft
Fondsart: Aktienfonds
Fondsgesellschaft: DWS Investment S.A.
Fondsvolumen*: 108 Mio EUR
Anteilsklassenvol.**: 77 Mio EUR
Ausschüttungsart: thesaurierend
Ausgabeaufschlag: 5,00%
Verwaltungsgebühr: 1,50%
Fondsalter: 8 Jahre
*Stand: 28.10.2020
**Stand: 28.10.2020
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 3J
  • 5J
  • 10J

Hinweis: Dieser Fonds nimmt nicht am vwd funds service teil. Diese Fondsplattform wird von der vwd GmbH bereitgestellt.

Börsenplätze DWS Inv German Eq LC

Börsenplatz Kurs Diff. % Datum Zeit Eröffnung T.-Hoch T.-Tief Umsatz Umsatz/St.
Fondsg. steigend168,68 €  +0,44% 29.10.20 22:11 -- -- -- -- --
Berlin fallend167,31 €  -1,06% 30.10.20 11:23 165,25 € 167,70 € 165,25 € 0 € 0
München fallend168,61 €  -0,29% 30.10.20 11:21 166,43 € 169,00 € 166,43 € 0 € 0
Frankfurt fallend167,71 €  -0,82% 30.10.20 10:49 165,25 € 167,71 € 165,25 € 0 € 0

Performance DWS Invest German Equities L

1 Woche -7,91%
6 Monate +4,78%
5 Jahre +2,07%
1 Monat -10,20%
1 Jahr -11,65%
10 Jahre --%
3 Monate -9,08%
3 Jahre -21,14%
seit Auflage +68,01%

News

Börse 11.45 Uhr: Leichte Erholung beim DAX

British-Airways-Mutter IAG tief im Minus

Air France-KLM mit weiterem Milliardenverlust

Xiaomi, der neue Smartphone-Star?

tagesschau24 Eröffnungsbericht vom 30.10.2020

Börse 09.20 Uhr: DAX startet mit erneuten Verlusten

Morgenmagazin vom 30.10.2020

BASF kauft Melonenzüchter aus der Provence

Walmart räumt vor der Wahl Waffen aus den Regalen

Starbucks verliert wegen Corona 1,2 Milliarden Dollar