Aberdeen Standard SICAV I Asia Pacific Multi Asset Fund A Hedged CHF

Aktualisieren
steigend  141,67 CHF +0,17%
+0,23 CHF ISIN LU1629966224 | WKN A2H545 08.07.2020  03:29

Fondsdaten

Fondsgesellschaft: Aberdeen Standard Investments Luxembourg S.A.
Fondsart: Mischfonds
Land: Großherzogtum Luxemburg
Fondswährung: Schweizer Franken
Auflage: 24.11.17
Fondsalter: 3 Jahre
Fondsvolumen*: -- Mio --
Anteilsklassenvol.**: 0 Mio EUR
Fondsmanager: --
Ausschüttungsart: thesaurierend
Ausschüttungsintervall: --
 
*Stand: --
**Stand: 07.07.2020

Fondsgebühren

Ausgabeaufschlag: 5,00%
Rücknahmegebühr: --%
Verwaltungsgebühr: 1,30%
Total Expense Ratio: --%

Risikokennzahlen

Zeitraum 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität: 15,89% --%
Sharpe Ratio: -- --

Zusammensetzung

Top-Holdings
Stand: 31.03.20

Fondsperformance

Zeitraum 1 W. 1 M. 3 M. 6 M. 1 J. 3 J. 5 J. 10 J. seit Auflage
Dieser Fonds*: +3,33% +3,58% +16,47% -3,13% -2,75% --% --% --% -8,36%
Benchmark**: --% --% --% --% --% --% --% --% --%
* Kennzahlen werden auf Basis der letzten verfügbaren NAVs berechnet. Berechnung nach BVI-Methode.
** --

Konkurrenzanalyse

Konkurrenzanalyse

Risiko/Rendite-Matrix

Risiko/Rendite-Matrix

Anlageidee

Das Erzielen einer Kombination aus Ertrag und Wachstum, hauptsächlich durch Anlagen in Aktien von oder Anteilen an Unternehmen oder in Anleihen (die ähnlich wie Darlehen sind und sich mit einem festen oder variablen Zinssatz verzinsen), die von Unternehmen, Regierungen oder sonstigen Körperschaften ausgegeben werden, in Ländern des asiatischpazifischen Raums (ohne Japan) ansässig sind oder dort einen Großteil ihres Geschäftes betreiben. Es dürfen nicht mehr als 30 % des Fonds in Wertpapieren aus Festlandchina investiert werden; weniger als 30 % des Fonds dürfen in Anleihen aus Festlandchina investiert werden und weniger als 10 % dürfen in Anteile von Unternehmen aus Festlandchina investiert werden, die auf den chinesischen Märkten notiert oder gehandelt werden. Der Fonds kann Engagements von bis zu 100 % des Nettoinventarwerts in anderen Währungen als der Basiswährung halten. Anteilsklassen mit einem Engagement in der Basiswährung zielen auf eine Rendite ab, die der Wertentwicklung des Fonds in der Basiswährung möglichst nahe kommt, indem der Einfluss aus Wechselkursveränderungen zwischen der Basiswährung des Fonds und der Währung der Anteilsklasse gemindert wird. Der Fonds richtet sich an Anleger, die bereit sind, ein hohes Maß an Risiko einzugehen. Wir können Anlagetechniken (u. a. Derivate) einsetzen, um den Wert des Fonds zu schützen und zu steigern und um die Risiken des Fonds zu steuern. Derivate wie z. B. Terminkontrakte, Optionen und Swaps, sind an den Anstieg und den Fall von anderen Vermögenswerten gebunden. Anders ausgedrückt, wird ihr Preis von einem anderen Vermögenswert abgeleitet. Sie können Renditen erzielen, wenn Aktienkurse und/oder Indizes fallen. Empfehlung: Dieser Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren aus dem Fonds wieder zurückziehen wollen. Anteilsklassen mit einem Engagement in der Basiswährung werden entsprechend des Engagements des Fonds in der Basiswährung klassifiziert. Sie können Anteile des Fonds üblicherweise an jedem Geschäftstag in Luxemburg bis 13.00 Uhr MEZ kaufen und verkaufen. Weitere Informationen zu Nicht-Handelstagen finden Sie unter www.aberdeenasset. com. Erträge aus der Anlage in den Fonds werden dem Wert Ihrer Anteile hinzugerechnet. Weitere Informationen über das Anlageziel und die Anlagepolitik des Fonds finden sich im Verkaufsprospekt des Fonds.

News

Bei Wirecard hat der Staat versagt

tagesschau24 Eröffnungsbericht vom 09.07.2020

ARD-Börse: Corona-Warn-App und Home Office treiben SAP Gewinn an

Morgenmagazin vom 09.07.2020

Barry Callebaut will Corona hinter sich lassen

Deutsche Exporte: Einbruch auch im Mai

ARD-Börse: Corona-Warn-App und Home Office treiben SAP Gewinn an

Es läuft rund für Hypoport

Fielmann vom Virus voll erwischt

Börse 7.45 Uhr: Händler erwarten Gewinne zum Auftakt an Frankfurter Börse

Tiefkühlpizzen retten Südzucker

Tesla-Kursrally: Musk im Glück

Keine neuen Bestellungen für Airbus