Hier finden Sie aktuelle Börsenkurse, den Fonds-Chart, Kursinformationen und die Kursentwicklung zum Investmentfonds GS&P €-Anl G (ISIN LU0068841484, WKN 986171). Man unterscheidet Aktienfonds, Geldmarktfonds, Mischfonds, Immobilienfonds und Rentenfonds sowie globale/internationale bzw. Länderfonds und Branchenfonds.

GS&P Fonds - Euro-Anleihen G

Aktualisieren
fallend  61,38 € -0,07%
-0,04 € ISIN LU0068841484 | WKN 986171 04.12.2020  17:23
Aktueller Kurs: 61,38 €
Vortag: (04.12.20) 61,38 €
52-Wochenhoch: 61,47 €
52-Wochentief: 58,92 €
Fondswährung: Euro
NAV: 61,38
Börsenplatz: Fonds-
gesellschaft
Fondsart: Rentenfonds
Fondsgesellschaft: GS&P Kapitalanlage-
gesellschaft S.A.
Fondsvolumen*: 9 Mio EUR
Anteilsklassenvol.**: 9 Mio EUR
Ausschüttungsart: ausschüttend
Ausgabeaufschlag: 5,00%
Verwaltungsgebühr: 0,40%
Fondsalter: 23 Jahre
*Stand: 03.12.2020
**Stand: 03.12.2020
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 3J
  • 5J
  • 10J

Börsenplätze GS&P €-Anl G

Börsenplatz Kurs Diff. % Datum Zeit Eröffnung T.-Hoch T.-Tief Umsatz Umsatz/St.
Fondsg. fallend61,38 €  -0,07% 04.12.20 17:23 -- -- -- -- --
Tradegate gleichbleibend61,47 €  ±0,00% 04.12.20 20:01 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0 € 0
Düsseldorf fallend61,22 €  -0,07% 04.12.20 19:40 61,25 € 61,26 € 61,21 € 0 € 0
München fallend61,24 €  -0,05% 04.12.20 08:49 61,24 € 61,24 € 61,24 € 0 € 0
Hamburg fallend61,24 €  -0,05% 04.12.20 08:16 61,24 € 61,24 € 61,24 € 0 € 0

Performance GS&P Fonds - Euro-Anleihen G

1 Woche -0,02%
6 Monate +1,96%
5 Jahre +0,86%
1 Monat +0,61%
1 Jahr +0,30%
10 Jahre +8,94%
3 Monate +0,77%
3 Jahre +0,17%
seit Auflage +48,97%

News

Frist zur Abgabe der Steuererklärung verlängert

Causa Wirecard: Ermittlungen gegen EY

VW wird wohl Klimaziel verfehlen

ARD-Börse: Nationaler Wochenrückblick

ARD-Börse: Nationaler Wochenrückblick

tagesschau24 Xetra-Schluss-Bericht vom 04.12.2020

tagesschau Nachmittagsbericht vom 04.12.2020

tagesschau24 Nachmittagsbericht vom 04.12.2020

Doordash erhöht Preisspanne für Börsengang

tagesschau24 Mittagsbericht vom 04.12.2020

tagesschau Mittagsbericht vom 04.12.2020

Autobauer können sich auf China verlassen