Hier finden Sie aktuelle Börsenkurse, den Fonds-Chart, Kursinformationen und die Kursentwicklung zum Investmentfonds ESPA BOND DANUBIA VT (ISIN AT0000639398, WKN A0KESN). Man unterscheidet Aktienfonds, Geldmarktfonds, Mischfonds, Immobilienfonds und Rentenfonds sowie globale/internationale bzw. Länderfonds und Branchenfonds.

ESPA BOND DANUBIA VT

Aktualisieren
steigend  4.340,65 CZK +0,16%
+6,89 CZK ISIN AT0000639398 | WKN A0KESN 22.03.2019  16:33
Aktueller Kurs: 4.340,65 CZK
Vortag: (22.03.19) 4.340,65 CZK
52-Wochenhoch: 4.428,02 CZK
52-Wochentief: 4.025,66 CZK
Fondswährung: Tschechische Krone
Börsenplatz: Fonds-
gesellschaft
Fondsart: Rentenfonds
Fondsgesellschaft: Erste Asset Management GmbH
Fondsvolumen*: 375 Mio EUR
Anteilsklassenvol.**: -- Mio --
Ausschüttungsart: thesaurierend
Ausgabeaufschlag: 3,50%
Verwaltungsgebühr: 0,72%
Fondsalter: 16 Jahre
*Stand: --
**Stand: --
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 3J
  • 5J
  • 10J

Hinweis: Dieser Fonds nimmt nicht am vwd funds service teil. Diese Fondsplattform wird von der vwd GmbH bereitgestellt.

Börsenplätze ESPA BOND DANUBIA VT

Börsenplatz Kurs Diff. % Datum Zeit Eröffnung T.-Hoch T.-Tief
Fondsg. steigend4.340,65 CZK  +0,16% 22.03.19 16:33 -- -- --

Performance ESPA BOND DANUBIA VT

1 Woche +0,13%
6 Monate +6,72%
5 Jahre -0,64%
1 Monat +0,13%
1 Jahr -1,70%
10 Jahre +58,10%
3 Monate +1,20%
3 Jahre -9,60%
seit Auflage +32,60%

News

ARD-Börse: Internationaler Wochenrückblick

ARD-Börse: Internationaler Wochenrückblick

ARD-Börse: Internationaler Wochenrückblick

Börse 20.15 Uhr: Deutliche Verluste zum Wochenschluss

Börse 20.15 Uhr: Deutliche Verluste zum Wochenschluss

Sorgen um Nokia

Levi's feiert fulminantes Börsencomeback

Türkische Lira schmiert ab

B5 Börse 19.15 Uhr: Dow Jones und Dax fallen zurück

Software AG zahlt mehr Dividende

B5 Börse 18.36 Uhr: Konjunktursorgen drücken Dax ins Minus

ARD-Börse: Nationaler Wochenrückblick

B5 Börse 18.01 Uhr: Coba-Chef sieht Fusion positiv

tagesschau24 Xetra-Schluss-Bericht vom 22.03.2019

Börse 17.45 Uhr: Erneut heftige Verluste am Frankfurter Aktienmarkt