HSBC ETFs PLC HSBC MSCI BRAZIL UCITS ETF USD

Aktualisieren
fallend  22,62 $ -1,21%
-0,28 $ ISIN DE000A1C22N1 | WKN A1C22N 16.01.2020  08:33

Fondsdaten

Aktueller Kurs: 22,62 $
Vortag: (15.01.2020) 22,90 $
52-Wochenhoch: 24,23 $
52-Wochentief: 18,55 $
Fondswährung: US-Dollar
Börsenplatz: Fonds-
gesellschaft
Fondsart: ETF
Fondsgesellschaft: HSBC Investment Funds (Luxembourg) S.A.
Fondsvolumen: 36 Mio €
Ausschüttungsart: ausschüttend
Verwaltungsgebühr: 0,60%
Fondsalter: 10 Jahre

Fondsgebühren

Ausgabeaufschlag: 0,00%
Rücknahmegebühr: 0,00%
Verwaltungsgebühr: 0,60%
Total Expense Ratio: 0,60%

Risikokennzahlen

Zeitraum 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität: 23,72% 26,50%
Sharpe Ratio: -- --

Zusammensetzung

Top-Holdings

Performance HSBC ETFs PLC HSBC MSCI BRAZIL UCITS ETF USD

1 Woche -0,79%
6 Monate +1,53%
5 Jahre +46,42%
1 Monat +3,31%
1 Jahr +9,55%
 
3 Monate +11,64%
3 Jahre +39,16%
 

Anlageidee

Das Anlageziel des ETF besteht darin, die Wertentwicklung des MSCI Brazil Indexes (Benchmark) zu replizieren und zugleich den Tracking Error, d. h. das Risiko, dass die Wertentwicklung des ETF von der Wertentwicklung des Indexes abweicht, zu minimieren. Um das Anlageziel zu erreichen, investiert der ETF grundsätzlich im gleichen Verhältnis in die Aktien, aus denen sich der MSCI Brazil Index zusammensetzt. Es können jedoch auch Derivate, wie z.B. Futures oder Aktienoptionen, eingesetzt werden.

News

ARD-Börse: (kurz) Bafin zu Lage der Pensionskassen

ARD-Börse: (kurz) Bafin zu Lage der Pensionskassen

B5 Börse 14.32 Uhr: Bei der Lufthansa drohen wieder Streiks

Mittagsmagazin vom 17.01.2020

B5 Börse 13.43 Uhr: Batteriesektor im Fokus

tagesschau24 Mittagsbericht vom 17.01.2020

ARD-Börse: Erste Pensionskassen kürzen Renten drastisch - Altersvorsorge in Gefahr?

B5 Börse 12.17 Uhr: Dax nimmt Anlauf für neues Allzeithoch

tagesschau Mittagsbericht vom 17.01.2020

B5 Börse 11.41 Uhr: MDax auf Rekordhoch

Kion besser als gedacht

ARD-Börse: Google-Mutter Alphabet schafft Meilenstein an der Börse

Börse 11.45 Uhr: Bayer- Glyphosat Klagen drastisch erhöht

RWE auf Sieben-Jahres-Hoch