Deka Deutsche Börse EUROGOV® Germany 10+ UCITS ETF

Aktualisieren
steigend  170,16 € +0,05%
+0,08 € ISIN DE000ETFL219 | WKN ETFL21 12.11.2019  20:00

Fondsdaten

Aktueller Kurs: 170,16 €
Vortag: (11.11.2019) 170,08 €
52-Wochenhoch: 188,09 €
52-Wochentief: 152,37 €
Fondswährung: Euro
Börsenplatz: Stuttgart
Fondsart: ETF
Fondsgesellschaft: Deka Investment GmbH
Fondsvolumen: 47 Mio €
Ausschüttungsart: ausschüttend
Verwaltungsgebühr: 0,15%
Fondsalter: 11 Jahre

Fondsgebühren

Ausgabeaufschlag: 0,00%
Rücknahmegebühr: 0,00%
Verwaltungsgebühr: 0,15%
Total Expense Ratio: 0,15%

Risikokennzahlen

Zeitraum 1 Jahr 3 Jahre
Volatilität: 8,50% 7,67%
Sharpe Ratio: -- --

Zusammensetzung

Top-Holdings

Performance Deka Deutsche Börse EUROGOV® Germany 10+ UCITS ETF

1 Woche -1,47%
6 Monate +3,63%
5 Jahre +16,36%
1 Monat -2,93%
1 Jahr +11,51%
 
3 Monate -6,65%
3 Jahre +6,79%
 

Anlageidee

Der Deka Deutsche Börse EUROGOV® Germany 10+ UCITS ETF ist ein börsengehandelter Indexfonds (Exchange Traded Fund, ETF). Ziel des Fondsmanagements ist die exakte Abbildung der Wertentwicklung des zu Grunde liegenden Index. Der Fonds bildet den Deutsche Börse EUROGOV® Germany 10+ (Preisindex) nach. Hierzu investiert der Fonds in maximal 15 Staatsanleihen der Bundesrepublik Deutschland mit einer Restlaufzeit größer zehn Jahren. Der Index wird mit den jeweiligen im Index befindlichen Wertpapieren abgebildet (volle Replikation). Es wird versucht die Wertentwicklung des Index so genau wie möglich abzubilden. Der Fonds kann dennoch von diesem Index abweichen (positiv oder negativ).

News

Börse 20.00 Uhr: Das war der Tag

Börse 17.30 Uhr: Tageszusammenfassung ohne Schluss Dax

tagesschau Nachmittagsbericht vom 12.11.2019

B5 Börse 17.14 Uhr: Linde auf Rekordkurs

Linde-Aktie auf Rekordhoch

B5 Börse 16.16 Uhr: Berichtssaison läuft besser als erwartet

B5 Börse 16.15 Uhr: RWE und Eon gesucht

Anheuser schluckt Craft-Bier-Brauerei

Rächtschreibfehler bei Adidas

tagesschau24 Nachmittagsbericht vom 12.11.2019

Börse 15.45 Uhr: Gute Zahlen, gute Stimmung

ARD-Börse: Die Post - vom verschlafenen Riesen zum Logistikriesen